28. August 2017

evm-Cup: Große Bühne für die Kleinen

Bühne frei für die Handballzukunft des HV Rheinland: Am kommenden Sonntag stehen die D- und E-Jugendlichen in Mülheim-Kärlich wieder im Mittelpunkt des Interesses.


Es ist bereits eine verankerte Tradition, dass kurz vor dem Beginn der Punktrunde beim Finalturnier des evm-Cups hochmotivierte Talente um Siegertrophäen und die Auszeichnungen für die besten Torhüter sowie Torschützen kämpfen. Nach der ersten Auslese bei den vorgeschalteten Turnieren sind nun in den vier Konkurrenzen noch die jeweils sechs besten Mannschaften unter sich. "Der evm-Cup ist seit Jahren ein Fest des Jugendhandballs. Dass der Nachwuchs voller Spielfreude steckt, wird hier Jahr für Jahr aufs Neue deutlich", weiß HVR-Geschäftsführer Hermann-Josef Häring, worauf sich die Zuschauer in der Philipp-Heift-Halle und der Halle des Schul- und Sportzentrums freuen können.
Die Mädchen haben den Vorrang. Ab 10 Uhr stehen die E-Juniorinnen in der Philipp-Heift-Halle auf der Platte, während der ältere Jahrgang in der Halle nebenan seinen Turniersieger ermittelt. Ab 14 Uhr sind die Jungen an der Reihe. Auch hier ist die Philipp-Heift-Halle Austragungsort der E- und die Schulsporthalle der D-Nachwuchs-Konkurrenz.

Die Teilnehmer
Weibliche D-Jugend (ab 10 Uhr, Schulsporthalle):
Gruppe A:
TV Engers, GW Mendig, HSC Schweich.
Gruppe B: TV Bad Ems, HSG Kastellaun/Simmern, HSG Wittlich.

Weibliche E-Jugend (ab 10 Uhr, Philipp-Heift-Halle):
Gruppe A:
TV Welling, TV Engers, HSG Kastellaun/Simmern.
Gruppe B: TuS Weibern, SF Puderbach, HSG Wittlich.

Männliche D-Jugend (ab 14 Uhr, Schulsporthalle):
Gruppe A:
GW Mendig, HSV Rhein-Nette, HSG Wittlich.
Gruppe B: JH Mülheim/Urmitz, TV Bad Ems, HSC Schweich.

Männliche E-Jugend (ab 14 Uhr, Philipp-Heift-Halle):
Gruppe A:
TV Bassenheim, HSG Römerwall, TuS Weibern.
Gruppe B: JH Mülheim/Urmitz, TV Moselweiß, HSC Schweich.

Zurück zur Übersicht