16. August 2017

Beginn der Wartefrist bei Vereinswechsel

Maßgebend für die Bestimmung der Wartefrist bei Vereinswechsel ist § 23 Abs. 1 SpO-DHB. Hiernach ist der Tag nach dem letzten Meisterschaftsspiel/Pokalspiel maßgebend für die Berechnung der Wartefrist und nicht das Abmeldedatum beim bisherigen Verein. Die Differenzierung zwischen Meisterschaftsspiel und Pokalspiel hat gleichfalls einen unterschiedlichen Beginn der Wartefrist zur Folge.

Abgebende Vereine sind verpflichtet, bei Vereinswechsel sowohl das Datum des letzten Einsatzes in einem Meisterschaftsspiel und Pokalspiels, wie auch das Abmeldedatum in der Passbeantragung anzugeben. Abmeldedatum und Datum des letzten Einsatzes müssen also nicht identisch sein; das Abmeldedatum selbst beienflußt also auch nicht die Berechnung der Wartefrist.

Es ist ferner zu beachten, dass die Spielberechtigungen für den bisherigen Verein erst mit der Erteilung der Spielberechtigung für einen anderen Verein erlischt. Die entsprechenden Eintragungen erfolgen über das Spielprogramm nuLiga.

In diesem Zusammenhang wird ebenfalls darauf hingewiesen, dass Spieler mit einem Jugend-Spielausweis trotz Volljährigkeit erst mit der Erteilung (Umschreibung) der Spielberechtigung für Erwachsene das Spielrecht für Erwachsenenmannschaften erhalten (§ 10 Abs. 2 u. 3 SpO).


Trier/Koblenz, den 16.08.2017
Herbert Schuhmacher
Vizepräsident Spieltechnik

Zurück zur Übersicht